Badminton - Das Spiel

Badminton stellt hohe Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition und erfordert zusätzlich für ein gutes Spiel Konzentrationsfähigkeit, Spielwitz und taktisches Geschick. Die Tatsache, daß durch den leichten Schläger Änderungen in der Schlagrichtung ohne deutliche Ausholbewegungen zu erreichen sind, macht Badminton zu einem extrem raffinierten und täuschungsreichen Spiel. Dem schnellen Angriffsspiel ist durch gute Reflexe und sehr bewegliche Laufarbeit zu begegnen. In direkter Abwechslung mit dem präzisen Spiel am Netz erfordert es viel Ballgefühl und technisches Vermögen des Spielers.

Lange Ballwechsel und eine Spieldauer bis zu 60 Minuten ohne bezeichnenswerte Pausen fordern eine gut entwickelte Ausdauer.

Für ein Spiel sind mindestens zwei Personen notwendig. Zusätzlich kann wie beim Tennis mit bis zu vier Personen gleichzeitig im Doppel oder gemischtem Doppel (Mixed) gespielt werden. Es gilt, den Spielball so über das Netz in die gegnerische Feldhälfte zu spielen, daß es dem Gegner nicht gelingt, den Ball zurückzuschlagen, bevor er den Boden berührt. Dies bringt dem Angreifer das Aufschlagrecht und zählt jeweils einen Punkt. Als Fehler gilt es, wenn der Ball das in der Mitte des Spielfeldes befindliche Netz nicht überquert oder das Gebiet außerhalb des Spielfeldes berührt. Bei einem "Netzroller" dagegen wird das Spiel fortgesetzt.


Der Spielball ("Federball") wird in dem Wettkampfsport mit Federn bestückt, in dem Freizeitgebiet hat sich stellenweise aus Kostengründen ein Imitat aus Kunststoff durchgesetzt.

Das Spiel : Spielvarianten : Das Spielfeld : Zählweise

Die Sportart

Unser Verein

Training

Saison

Turniere

Links

Gästebuch

Kurioses


Home : Impressum : Kontakt : Sitemap : Updates : Statistik
Hier erfahren Sie alles
 
Das BCR-Bünde Forum
Badminton in Bünde für  Saison-, Amateur- und Hobbyspieler